Historische Häuser umgeben von Wald und Wiese

Allgemeine Informationen in Leichter Sprache

Hier können Sie viel erleben

Dieses Museum sieht aus wie ein kleines Dorf

Das Dorf ist ein Museum unter freiem Himmel. Wir sagen dazu: ein Freilicht-Museum.
In diesem Museum stehen viele sehr alte Häuser. In den Häusern haben früher
Handwerker gearbeitet.
Sie können diese alten Häuser anschauen
und hinein gehen.
In den Häusern sehen Sie:
So haben die Handwerker früher
in Westfalen-Lippe gearbeitet.

historisches Gebäude

Sie können viele Dinge sehen und hören

Sie können viele Dinge auch anfassen.
Sie sehen zu, wie Handwerker etwas machen.
Zum Beispiel:
Ein Schmied stellt dicke Nägel her.
Ein anderer macht Sensen.
In einem anderen Haus rollt jemand Zigarren aus großen Tabak-Blättern.
Ein Handwerker schnitzt Löffel.
In Mitmach-Aktionen können Sie
selber Papier machen.
Das Papier können Sie dann mitnehmen.

Ein Schmied demonstriert sein handwerk vor einer Schulklasse

Der Weg zum Dorf geht an einem Bach entlang

Dort sind Wasser-Mühlen.

Das Wasser dreht die Mühl-Räder.

Mühlrad, das durch Wasser betrieben wird

Sie können im Museum auch essen und trinken

Es gibt ein Restaurant mit schöner Aussicht.

Das Restaurant hat Aufzüge.

Menschen im Rollstuhl kommen gut hinein.

Oben auf dem Berg gibt es einen Bier-Garten.

Terrasse des Museumsrestaurants mit Gästen

Im Museum haben wir auch Läden

Zum Beispiel einen Krämer-Laden. Krämer ist ein altes Wort.
Ein Krämer hat alles verkauft,
was die Hausfrau früher gebraucht hat.
Der Laden sieht aus wie vor 100 Jahren.

Beim Metzger bekommen Sie
selbst geräucherte Wurst und Schinken.
In der Back-Stube bekommen Sie frische Brote. In der Bier-Brauerei sehen Sie,
wie Bier gemacht wird.
Am Schluss kommen Sie wieder bei der Kasse an. Dort ist auch der Museums-Laden.
Hier können Sie viele Dinge kaufen,
die im Museum hergestellt werden.

Eine Frau steht hinter dem Verkaufstresen eines historischen Gemischtwarenladens

Informationen für Menschen mit Behinderung

Für gehörlose Menschen

Sie können Führungen
in Gebärden-Sprache buchen.
An einigen Tagen kostet die Führung in Gebärden-Sprache nichts.
Hier können Sie sich erkundigen:
E-Mail: freilichtmuseum-hagen@lwl.org

Ein Mann erklärt einer Frau twas in Gebärdensprache

Für blinde Menschen

Sie können Führungen für blinde
und seh-behinderte Menschen buchen.
Telefon: 0 23 31/7807-0

Ein blinder Mann mit einem Blindenstock

Für Kinder: Unsere Spielplätze

Wir haben einen Spielplatz
mit Schaukeln für Menschen
mit Behinderung.
Der Spielplatz hat keine Stufen.
Und wir haben einen Wasser-Spielplatz.

Eine Gruppe Kinder. Ein Kind sitzt im Rollstuhl.

Rundgang für Rollstuhl-Fahrer und geh-behinderte Menschen

Die meisten Wege gehen bergauf.
Sie müssen aber keine Treppen steigen.
Die alten Häuser haben schmale Türen.
Einige haben Stufen vor der Tür.
Es ist gut, wenn Menschen mit Geh-Behinderung mit einer Begleitung kommen.

Eine Mutter steht neben ihrem Kind, das im Rollstuhl sitzt

Wir verleihen Rollstühle

Sie können sich kostenlos
einen Rollstuhl ausleihen.
Wir verleihen auch Rollatoren. Rufen Sie vorher an.
Dann reservieren wir einen für Sie. Telefon: 0 23 31 / 78 07-0

Rollstuhl

Sie können sich hinsetzen

Im Museum stehen viele Bänke.
Die meisten haben eine Rücken-Lehne.
Dort können Sie sich ausruhen.

Ein Mann sitzt auf einer Bank und isst etwas

Toiletten

Es gibt 6 Behinderten-WCs:
•    am Parkplatz,
•    unten beim Eingang,
•    im Restaurant Museums-Terrassen,
•    an der Gelbgießerei,
•    am Wasser-Spielplatz,
•    und an der Remise oben auf dem Berg.

In den wes gibt es auch Baby-Wickel-Tische.

Toilette

Museums-Laden

Der Museums-Laden bei der Kasse ist eben-erdig.

Ein Mann im Rollstuhl kauft in einem Geschäft ein

Blinden-Hunde

Sie dürfen Blinden-Hunde auch
in Häuser, Werkstätten und Ausstellungs-Gebäude mitnehmen.

Sie dürfen auch andere Hunde mitbringen. Alle Hunde müssen aber an der Leine bleiben. Sie dürfen nicht in die Gebäude.
Die Hunde müssen draußen warten.

Eine Person lässt sich von einem Blindenhund führen

Wie komme ich zum Museum?

Ich komme mit der Bahn oder dem Bus

Sie kommen am Bahnhof in Hagen an.

Sie nehmen den Bus mit der Nummer 84 in Richtung Kierspe/Feuerwehrgerätehaus.

Oder Sie nehmen den Bus mit der Nummer 512 in Richtung Hagen-Selbecke.

Steigen Sie an der Halte-Stelle Freilichtmuseum aus.

Ein Rollstuhlfahrer gelangt über eine Rampe in einen Bus

Ich komme mit dem Auto

Geben Sie im Navigations-Gerät ein: Selbecker Straße 200 58091 Hagen.

Das Museum hat viele Parkplätze.

Es gibt ausreichend Behinderten-Parkplätze.

Auto

Adresse

LWL-Freilichtmuseum Hagen Westfälisches Landes-Museum für Handwerk und Technik Mäckingerbach

58091 Hagen

Telefon: 0 23 31 / 78 07-0 Fax: 0 23 31 / 78 07-120

E-Mail: freilichtmuseum-hagen@lwl.org

Brief

Das Museum ist nur im Sommer geöffnet

Vom 1. April bis zum 31. Oktober.
Sie können uns besuchen:
Dienstag bis Sonntag und an Feier-Tagen ab 9.00 Uhr.
Sie können die Häuser ansehen: Dienstag bis Samstag bis 17.30 Uhr.
Am Sonntag bis 18.00 Uhr.

Sonne

Eintritts-Preise

Erwachsene: 8,00 €

Ermäßigt: 4,00 €

Erwachsene in Gruppen
ab 16 Personen: pro Person 6,50 €

Geldscheine und -münzen