Das Restaurant Museumsterrassen mit großem Fachwerkaus

Ein Tag im Museum bei Regen

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung... so ganz stimmt das vielleicht nicht. Aber richtig ist, dass sich passend ausgerüstet auch ein Regentag gut und angenehm im Freilichtmuseum verbringen lässt. Und wenn der Regen Sie überrascht, gibt es auch Leihregenschirme.

Morgens

Das Deutsche Schmiedemuseum: Objekte aus über 500 Jahren Schmiedegeschichte vermitteln auf zwei Etagen einen Einblick in die Arbeitstechniken der Schmiede, ihre Rohstoffe und ihre Produkte. Mitmachstationen machen nicht nur Kindern Spaß.

Sensen in der Ausstellung im Schmiedemuseum

Mittags

Bei Regen bietet sich das Restaurant Museumsterrassen für eine trockene Rast an – mit westfälischen Spezialitäten und deutscher Küche. Und wenn Sie der Regen im oberen Museumsbereich erwischt, gibt es kleine Speisen und Getränke in der Braustube.

Blick auf die Brauerei

Nachmittags

Die Sonderausstellungen greifen jedes Jahr ein anderes Thema rund um Handwerk und Technik auf. Das Wechselausstellungsgebäude liegt gegenüber der gelben Tabakfabrik im oberen Museumsgelände. Hier gibt es Stationen zum Mitmachen und Ausprobieren.

Gefäße in der Ausstellung "Echt Alt" im Jahr 2018